Logo

"Up2Date4You" - Fit im Praxisalltag

"Up2Date4You" Fit im Praxisalltag

Änderungen, Auswirkungen und Chancen in BEMA und GOZ

rund um die Honorargestaltung für einen erfolgreichen Praxisalltag

Sind Sie auf dem aktuellen Stand der GOZ-Kommentierung der BZÄK und des GOZ-Beratungsforums? Ständige Aktualisierungskommentare, Rundschreiben und unterschiedliche Abrechnungsempfehlungen erschweren uns den Abrechnungsvorgang.  Um Honorarverluste zu vermeiden gilt es Up to Date zu sein. 

Seit GOZ 2012 kommt es verstärkt zu Erstattungsproblemen mit den privaten Versicherungen. Wie kann ich durch optimale Dokumentation, verständliche Begründungen und rechtssichere Vereinbarungen eine korrekte Liquidation erstellen und dabei im Vorfeld den Kampf gegen die Erstattungsstellen minimieren? Fragen und Antworten zu inzwischen positiven und negativen GOZ Urteilen- Argumentationshilfen und Abrechnungsempfehlungen sollen Ihren Alltag erleichtern und Ihnen Hilfestellungen im Umgang mit Erstattungsstellen geben.

BEMA denken heisst Geld verschenken- Abrechnung unter Berücksichtigung der Richtlinien- wo hört der BEMA auf, wo fängt die GOZ an? Mehrkostenvereinbarung oder reine Privatleistung? Die Vermeidung von Honorareinbußen kann meist nur durch eine Abdingung verhindert werden.  Auf die Verfahrensweise bei Mehrkostenvereinbarungen bei GKV-Versicherten wird eingegangen. Selbstverständlich werden die dazu notwendigen Formulare vorgestellt um das aus der Behandlung resultierende Honorar zu sichern. Auch die wesentlichen Punkte des Schnittkommentars der KZBV fließen in die jeweiligen Fallbeispiele ein.

Durch das Patientenrechtestärkungsgesetz hat die gesetzlich vorgeschriebene Aufklärung und Einwilligung des Patienten einen hohen Stellenwert erreicht. Sind auch Ihre Formulare und Vereinbarungen auf dem aktuellen Stand?

Ebenso wird „Aktuelles“ zum neuen BEL II 2014 und zum Zahnersatz-Festzuschusssystem erörtert, sowie die Berechnungsmöglichkeiten von zahntechnischen „Chair-Side-Leistungen“, aufgezeigt.

Sie erhalten Tipps zu den aktuellen Empfehlungen der Analogberechnung. 

Agenda

  • Neuerungen und Änderungen im BEMA und der GOZ
  • Aufklärung, Beratung und Dokumentation nach dem Patientenrechtegesetz.
  • Urteile und Hilfestellung im Umgang mit den Kostenerstattern
  • Zahnersatz-Festzuschuss unter Berücksichtigung des Schnittstellenpapiers
  • Zahntechnische Leistungen §9 „Chairside
  • BEL II 2014 - Die Änderungen im Überblick, die Zuordnung der Festzuschüsse 
  • Mehrkostenvereinbarungen bei:
  • Prophylaxe, PZR, Füllungstherapie, Endodontie, Parodontologie, Schienenbehandlung, FAL
  • Die Tabelle zum Knochenmanagement in Übersicht
  • Änderungen bei Implantologie & Suprastrukturen,
  • Analogempfehlungen unter Berücksichtigung der  Betriebskostenstunde

Vorteile

  • Vermeidung von Honorarverlusten 
  • Abrechnungswissen des Praxisteams auf dem aktuellen Stand
  • Optimierter Ablauf durch Kooperation im Team
  • Ihre Fragen werden verständlich beantwortet 
  • Sie erhalten ein umfangreiches, aktuelles Seminar- / Arbeitshandbuch
  • Zielorientierte schnelle Umsetzbarkeit in der Praxis 

 

Referent

Kerstin Salhoff

Wie immer werden die Themen bzw. Kursinhalte nach Aktualität ergänzt, angepasst oder bei Notwendigkeit geändert.

Dauer , je nach Veranstalter ca. 6 - 8 Std.

Seminartermine

Aktuelle Seminartermine finden Sie in unserer Terminübersicht. Individuelle Termine und Einzelschulungen sind auf Anfrage jederzeit buchbar. 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok